Aktuelles

Frühjahrsausfahrt- klein aber fein

Bei bestem Frühlingswetter lud in diesem Jahr Carsten Mielchen gemeinsam mit seiner Familie zur Frühlingsausfahrt nach Thießen in den Landkreis Wittenberg ein.

Knapp 20 Haflingerfreunde fanden auf zwei Kremsern Platz und besuchten das einzige noch funktionsfähige Hammerwerk in ganz Mitteldeutschland- den Kupferhammer. Nach kurzer Stärkung gab es dort einen interessanten Vortrag zu dem bereits im 15. Jahrhundert errichteten Denkmal.

Anschließend hieß es „Aufsitzen“ und die Kremser machten sich auf den Weg nach Kleinleitzkau, wo der Tag einen gemütlichen Ausklang bei netten Gesprächen und Kaffee und Kuchen fand.

Wir bedanken uns recht herzlich beim Fahrteam Meine sowie der Zuchtgemeinschaft Hackfurth/ Weiser, die uns mit Pferd und Wagen unterstützt haben und natürlich bei Carsten Mielchen samt Familie für die Organisation.

Fotos: Melanie Weiser

Staatsprämienschau im Elbauenpark Magdeburg

Auch in diesem Jahr bot das besondere Ambiente des Landeserntedankfestes zum nunmehr 19. Mal einen tollen Rahmen für die Staatsprämienschau der 3- bis 6-jährigen Pony-, Kaltblut- und Spezialrassen. Sieben Haflinger- und Edelbluthaflingerstuten machten sich auf den Weg nach Magdeburg.
Nachdem alle Stuten bereits die Stutbucheintragung sowie die Leistungsprüfung absolviert haben, fehlte nur noch die Teilnote „Schau“, um am Ende mit einem Gesamtergebnis von mindestens 7,5 die Staatsprämie zu erreichen.

Siegerstute mit einer Gesamtnote von 8,25 wurde die Haflingerstute Maiva von Allerdings aus einer Aristorin-Mutter. Züchter und Besitzer dieser Stute ist die GbR Wachtel in Estedt. Reservesiegerin in dieser Klasse mit einer Endnote von 7,97 wurde die Edelbluthaflingerstute Bailey von Wito- Neuland von Carsten Mielchen, Kleinleitzkau.
Belle Amora H vom DSP Amore Mio-Argentino erhielt am Ende eine 7,68 und rangierte damit auf Platz 3. Züchter und Aussteller dieser Edelbluthaflingerstute sind Thomas und Kristin Grahle, Kahla.
Mila, eine weitere Tochter des DSP Amore Mio aus der Zucht und im Besitz von Matthias Woitek aus Mechau erhielt den Titel „Staatsprämie“ mit der Gesamtnote 7,59.
Babsi von Bavaro vum Hesperschlass (Gesamtnote 7,58) aus der Zucht von Jonas Oberhammer und ausgestellt von Christine Machowetz sowie Amora vom DSP Amore Mio (Gesamtnote 7,54) von der ZG Darline und Martin Grüber konnten sich über den Staatsprämientitel freuen.
Desweiteren erhielt die in Italien gezogene Stute Athena von Weltherr- W-R und ausgestellt von Anne Sophie Machowetz den Verbandsprämientitel (Gesamtnote 7,35).

Wir gratulieren allen Züchtern und Besitzern zu den tollen Ergebnissen!

Siegerstute Maiva von Allerdings-Aristorin (Foto: Melanie Weiser)
Reservesiegerin Bailey von Wito-Neuland (Foto: Melanie Weiser)

30. Haflingertag in Prussendorf

Bei hochsommerlichem Temperaturen hat am vergangenen Wochenende in der Prof.-Werner-Wussow Reithalle des Gestütes in Prussendorf der 30. Haflingertag der Haflinger und Edelbluthaflinger-Interessengemeinschaft Brandenburg-Anhalt e.V. stattgefunden. Über 70 Nennungen waren im Vorfeld eingegangen.

Neben der Vereinsfohlenschau wurden in diesem Jahr wieder die Siegerfohlen beider Rassen im Rahmen des Fohlenchampionates des Pferdezuchtverbandes Brandenburg-Anhalt ermittelt. Weiterer Höhepunkt war die bundesoffen ausgeschriebene Stutenschau.

Der brandenburg-anhaltinische Fohlenjahrgang 2023, sowie Fohlen weiterer Zuchtverbände, präsentierten sich im Rahmen des Fohlenchampionates bzw. der Fohlenschau in der Prussendorfer Halle. 

Ergebnisse des Fohlenchampionates

Neun Haflinger-Hengstfohlen präsentierten sich der Jury um Gerd Deparade und Thomas Fritz. Bestes Hengstfohlen wurde Santo Miracolo- HHK von Santo Antares-C von Christine Machowetz aus Trebbin. Platz 2 in der Wertung des Pferdezuchtverbandes Brandeburg-Anhalt sicherte sich ein Barclay-Hengstfohlen aus der Zucht von Rüdiger Willno (Lindau). Sieger der Edelbluthaflinger-Hengstfohlen und wurde ein Wito-Neuland-Nachkomme, ausgestellt von Carsten Mielchen aus Kleinleitzkau. Den Reservesieg in dieser Klasse errang ein Samiro-Hengstfohlen von der Zuchtgemeinschaft Wachtel (Estedt).

Bei den Haflingerstutfohlen bot sich das größte Starterfeld aller Klasssen. Insgesamt 16 Fohlen stellten sich den kritischen Blicken der Richter. Den Sieg in dieser Klasse erreichte Mabel vom Akitano aus einer Aristorin-Mutter von der Wachtel GbR in Estedt. Platz 2 belegte G-Valentine HHK von Alexander van´t Broek aus der Zucht von Christine Machowetz. In der Wertung des Fohlenchampionates siegte bei den Edelbluthaflinger-Stutfohlen Hanna vom Akitano aus einer Sherlock Holmes-Mutter von Michael Kersten aus Rochau. Den Reservesieg erhielt ein Samiro-Fohlen aus der Zucht von Carsten Mielchen (Kleinleitzkau).

33 Suten bei der bundesoffen ausgeschriebenen Stutenschau

Siegerstute der 3-jährigen Haflinger wurde am Ende Maiva v. Allerdings/Aristorin aus der Zucht und im Besitz der Wachtel GbR in Estedt (Brandenburg-Anhalt). Über den Titel bei den 3-jährigen Edelbluthaflinger-Stuten durfte sich Eberhard Bonitz aus Chemnitz freuen. Seine Never Say Never-Tochter Ma Joie B setzte sich in diesem Starterfeld an die Spitze.
Den Ring der 4- und 5-jährigen Haflingerstuten dominierte die vierjährige St.Pr.St. Maira von DSP Amore Mio/Aristorin aus der Zucht von Matthias Woitek, Mechau (Brandenburg-Anhalt). Den Sieg bei den Edelbluthaflinger-Stuten sicherte sich Belezza Piccolina B v. Novellino/Naiv aus der Zucht von Eberhard Bonitz aus Chemnitz. Bei den 6- bis 9-jährigen Haflingerstuten errang Massai vom DSP Amore Mio/William vom Haflingergestüt Meura den ersten Rang. In derselben Altersklasse siegte bei den Edelbluthaflingern die 7-jährige Zamira W v. Naiv-Sohn/Steffel aus der Zucht von Anett Walther und im Besitz von Eberhard Bonitz aus Chemnitz.

Im Klassement der 10-bis 14-jährigen Haflingerstuten siegte die Bundesprämienstute Merle vom Aristorin aus einer Nardini-Mutter von der Wachtel GbR in Estedt. Sie konnte ebenso den Titel „Gesamtsiegerstute der Schau“ erringen. Die Siegerschärpe der Edelbluthaflingerstuten erhielt Naomis Love Dream B v. Sammi/Nebos II von Endy Bonitz aus Chemnitz.

Abschließender Höhepunkt waren die Brillantringe mit den entsprechenden Ehrungen der Siegerfohlen der Fohlenschau, des Fohlenchampionates Brandenburg-Anhalt sowie der Ehrung der besten Stuten der jeweiligen Klassen.

Die Siegerschärpe für das beste Edelbluthaflingerfohlen erhielt ein Wito-Sohn, den Carsten Mielchen, Kleinleitzkau aus der St.Pr.St. Bayala (v. Neuland) gezogen hat. Sieger der Haflingerfohlen wurde Mabel von der Wachtel GbR in Estedt, abstammend von Akitano aus der Bundesprämienstute Merle vom Aristorin.

Die Ergebnisse der Fohlenschau sowie alle weiteren Ergebnisse des Fohlenchamionates und der Stutenschau:

Maiva von Allerdings (KAT 41)
Maira von DSP Amore Mio (KAT 50)
Massai von DSP Amore Mio (Kat 59)
Ma Joie B von Never Say Never B (Kat 43)
Belezza Piccolina B von Novellino (KAT 56)
Zamira W von Naiv-Sohn (KAT 63)

Leistungsprüfungen in Krumke und Brück

Bei der Stutenleistungprüfung im Fahren in Krumke konnte „Mila“ vom DSP Amore Mio an den Leinen ihres Besitzers Matthias Woitek (Mechau) die Endnote 7,68 erreichen.
Beim gestrigen SLP-Termin im brandenburgischen Brück absolvierten zwei Stuten unseres Vereins die Prüfung erfolgreich.
„Maiva“, eine Allerdings-Tochter aus der Zucht der Familie Wachtel aus Estedt erreichte die Note 7,75 und „Bailey“ von Wito (Züchter und Besitzer Carsten Mielchen, Kleinleitzkau) erhielt die Endnote 7,8.
Beide Stuten wurden von Carsten Mielchen vorgestellt.

Wir gratulieren den Ausstellern zu diesen Ergebnissen und sind gespannt auf die Staatsprämienschau im Rahmen des Landeserntedankfestes in Magdeburg am 16. September!

Foto: Conny Stegert, Gardelegen

Mila von DSP Amore Mio

30. Haflingertag in Prussendorf

Die Interessengemeinschaft Haflinger & Edelbluthaflinger Brandenburg-Anhalt e.V.
veranstaltet anlässlich Ihres 30jährigen Jubiläums gemeinsam mit dem
Pferdezuchtverband Brandenburg-Anhalt e.V. eine bundesoffen ausgeschriebene Schau
für Haflinger- und Edelbluthaflingerstuten, sowie eine offen ausgeschriebene Haflinger &
Edelbluthaflingerfohlenschau mit gesonderter Wertung der in Brandenburg-Anhalt
gezogenen Fohlen (Haflinger- und Edelbluthaflingerfohlenchampionat).

Termin: 9. September 2023
Veranstaltungsort: Gestüt Prussendorf, Parkstr. 13, 06780 Zörbig OT Prussendorf
Schaubeginn: 9:00 Uhr (je nach Anzahl Nennungen)
Meldestelle ist 1h vor Schaubeginn besetzt
Nennungsschluss: 9. August

Foto: Bjoern Schroeder

Ausschreibung:https://drive.google.com/file/d/1p3ENRl2wMrkqL7ABQBtdHDFLAU0tvfKW/view?usp=sharing

Meldebogen: https://drive.google.com/file/d/1uBDNHaWb0x7EUB1clmfItCwvNP-k0gOB/view?usp=sharing

Stutbuchaufnahmen in Kunrau, Wegeleben und Neuendorf

Im Mai fanden die ersten Stutbuchaufnahmen für Haflinger- und Edelbluthaflingerstuten in unserem Zuchtgebiet statt.
Insgesamt wurden 10 Stuten vorgestellt, um die Staatsprämienanwärterschaft zu erlangen.
In Kunrau erhielt „Giuliana BE“ von Winterball- Staniero BE die Endnote 7,5.
Gezüchtet wurde sie von Björn Edelmann aus Ober-Lais und ausgestellt von Franziska Krebs (Klötze).
Desweiteren präsentierte sich die Haflingerstute „Anabell“ von Attac-Nikora (Zü. Wilhelm May, Bes. ZG Schulz-Schädel aus Zerbst) bei der Stuteneintragung in Wegeleben und erreichte die Gesamtnote von 7,1.
„Bonita“, eine Edelbluthaflingerstute aus der Betty von Amant erhielt die Note 7,7. Züchter und Aussteller dieser Stute ist Ulrich Kaufhold aus Ballenstedt.

Ein großer Ring mit 7 Haflinger- und Edelbluthaflingerstuten bot sich in Neuendorf auf der Reitanlage von Juliane Kraus.
„Mora“, die 3jährige Edelbluthaflingerstute von Wito aus einer Adriano-Mutter aus der Zucht und im Besitz von Hartmut Theuerkauf aus Calberwisch erhielt die Endnote 7,3.
Außerdem präsentierte sich eine weitere Wito-Tochter „Bailey“ von Carsten Mielchen (Klein Leitzkau) und erreichte die Note 7,9.

Mit der Endnote 8,3 setzte sich „Maiva“ von Allerdings aus der Merle von Aristorin von der Wachtel GbR in Estedt an die Spitze der Haflingerstuten, gefolgt von „Glory“ von Attac aus einer Mutter vom Woodland von Hartwig Horsch aus Kremkau (Gesamtnote 7,7).
Des Weiteren stellte sich die Amore Mio-Tochter „Mila“ von Matthias Woitek aus Mechau der Kommission und erreichte eine Gesamtnote von 7,5.
Platz 4 belegte in dieser Klasse die Nagasus-Tochter „Doretta“. Sie erhielt eine Gesamtnote von 7,3 ( Züchter: U. Schulz, Plattenburg und Besitzer: Nicole Lindemann, Perleberg). „Fenella“ von Stratos-Stainz präsentierte sich ebenfalls und erreichte die Endnote 7,2. Ausgestellt wurde diese Haflingerstute von Eckhard Gifhorn aus Rätzlingen.

Wir gratulieren allen Züchtern und Besitzern! Ein großer Dank gilt Conny Stegert für die tollen Fotos und den Veranstaltern, die ihre Anlagen zur Verfügung gestellt haben.

Bailey von Wito
Maiva von Allerdings
Mora von Wito
Glory von Attac
Mila von DSP Amore Mio

Einladung zur Frühjahrsausfahrt 2023

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Haflingerfreunde!

In diesem Jahr möchten wir in gewohnter Weise unsere Frühjahrsausfahrt durchführen. Am 3. Juni 2023 um 13 Uhr laden wir Euch dazu herzlich ein. Treffpunkt ist der Reiterhof Dame, Dorfstraße 17 in 39175 Wahlitz.

Wir werden eine Rundtour von etwa 4 Stunden auf Kremsern rund um das Pretziener Wehr und den Waldsee machen, bei der es unter anderem Kaffee und Kuchen geben wird. Abends wird es dann, zurück in Wahlitz, eine kleine Auswahl an Gerichten geben, wo bestimmt etwas für jeden dabei ist.

Es wird ein Unkostenbeitrag von 15 Euro pro Person erhoben (Kinder bis 16 Jahre sind frei), das Abendessen muss von jedem selbst getragen werden.

Wir freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen und einen schönen gemeinsamen Tag,

Euer Vorstand

FN-Bundesstutenschauen in München-Riem

Am ersten Oktoberwochenende wurde die FN-Bundesstutenschau der Haflinger und Edelbluthaflinger in München-Riem vom Landesverband Bayerischer Pferdezüchter mit Unterstützung des Bereichs Zucht der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) ausgetragen.
Insgesamt konnte an 73 Stuten die FN-Bundesprämie vergeben werden.
Zudem wurden sieben neue FN-Bundessiegerstuten und zwei neue FN-Bundessiegerfamilienstuten gekürt.

Zugelassen waren drei- bis 14-jährige Stuten der Rassen Haflinger und Edelbluthaflinger, die bei einem der FN angeschlossenen Zuchtverband im Stutbuch I eingetragen sind.

Aus unserem Zuchtgebiet machten sich fünf Stuten auf den Weg in den Süden, um in dem hochkarätigen Starterfeld den begehrten FN-Bundesprämientitel zu erlangen.
Bei den dreijährigen Haflingerstuten konnten sich die frisch gekürten Staatsprämienstuten von Magdeburg „Bell“ von Wirbelsturm P aus einer Neuland-Mutter (Züchter: Rüdiger Willno; Besitzer: Sven und Rainer Generotzky) und die DSP Amore Mio-Tochter „Maira“ von Matthias Woitek aus Mechau gut präsentieren und erhielten am Ende jeweils die Gesamtnote 7,5.
In der Klasse der vierjährigen Haflingerstuten wusste „Marit“ aus der Bundesprämienstute DSP Merle und DSP Amore Mio von der Wachtel GbR in Estedt zu überzeugen und erhielt mit der Endnote 8,0 den FN-Bundesprämientitel.

Bei den 4-bis 5-jährigen Edelbluthaflingerstuten erreichte die Schampus-Tochter „Bellevie M“ aus der Zucht von Carsten Mielchen aus Kleinleitzkau die Gesamtnote 7,8.
„Heidi“ von Sherlock Holmes C. aus einer Nebeltanzmutter, ausgestellt von Familie Kersten aus Rochau, erlang bei den 6- bis 9-jährigen Edelbluthaflingerstuten die Endnote 7,6.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Züchtern und Besitzern, die sich auf den Weg in den Süden gemacht haben, um unseren Verband und die HIG dort zu vertreten und gratulieren nochmals zu diesen tollen Zuchtstuten!

Bell von Wirbelsturm P
Bundesprämienstute Marit von DSP Amore Mio